Hajars vierte OP erfolgreich - 1Hajars vierte OP erfolgreich - 2

 


Die kleine Hajar Fikri wurde Ende Januar 2015 zum vierten und letzen Mal operiert; die Operation ist sehr erfolgreich verlaufen. Wir vom Verein sind sehr erleichtert, dass Hajar fortan ein glückliches Leben führen kann - mit wesentlich mehr Bewegungsfreiheit und Erfolgschancen in allen Lebensbereichen.

 

Zur Erinnerung:
Hajar war mit eine Missbildung der rechten Hand geboren worden. Ihre Sehnen an der Hand waren zusammengewachsen, wodurch sie ihre Finger nicht bewegen konnte. Die Ärzte hatten uns von Anfang prognostiziert, dass sich ihr Zustand nach mehreren Operationen wesentlich verbessern und ihre Entwicklung wieder normalisieren wird. Wir sind sehr froh, dass alles gut verlaufen ist.

 

 

Ramadan Hilfspakete
 
 
Bald ist es wieder soweit: Der Fastenmonat Ramadan beginnt. Anlässlich dieser der Muslime sehr heiligen Zeit haben wir auch in diesem Jahr unsere zur Tradition gewordene Ramadan-Spendenaktion durchgeführt. Ende Juni 2014 haben wir insgesamt 100 Ramadan-Care Pakete in Geursif, Taza, Fes, Nador und Hoceima verteilt. Mithilfe eurer Spenden konnten wir die bedürftigen Familien mit den Grundnahrungsmitteln versorgen, die man im Ramadan benötigt.
 
Wir freuen uns auch schon auf die Aid-Spendenaktion, die am Ende des Ramadan stattfinden wird. Wenn ihr uns mit einer kleinen Spende dabei unterstützen möchtet, gebt einfach in eurem Überweisungsbetreff "Aid 2014" an.

 

 

 

 
         Ayman und Adam

 


Die Sprache ist das wesentliche Kommunikationsmittel des Menschen. In der Entwicklung des Kindes ist das erste gesprochene Wort, der erste kleine Satz eines der erfreulichsten Ereignisse für die ganze Familie. Umso erschreckender ist es, wenn die Eltern erfahren müssen, dass ihr Kind taubstumm zur Welt gekommen ist und wahrscheinlich niemals hören wird und somit keine Sprache erlernen kann. Alle Hoffnungen, die man sich als Eltern für den Lebensweg des Kindes macht, werden damit zunichte gemacht. Nicht umsonst heißt es „Nicht sehen trennt den Menschen von den Dingen. Nicht hören trennt den Menschen vom Menschen.“ (Immanuel Kant)
 
Die Spendenaktion für die beiden Geschwister Ayman und Adam war sehr erfolgreich. Inzwischen ist Ayman am 1. Juli 2014 erfolgreich operiert worden (Kosten ca. 25.000 EUR) und befindet sich im Moment in Therapie. Er lernt das Sprechen und Hören neu. Bei der OP wurde ihm ein Stammhirnimplantant eingesetzt. Wir hoffen, dass auch sein kleiner Bruder im Laufe der nächsten Monate operiert werden kann.
 
 

 
         Kleidung für Kinder 2013
                                Bildquelle: Bekleidungsaktion zum Eid l-Fitr 2013

 

Wie auch im letzten Jahr fand zum Ende des Ramadans die Aktion "Kleidung für Kinder" statt. Insgesamt 30 Kinder erhielten neue Kleidung zum Eid l-Fitr, an dem man traditionell Kinder neu bekleidet. Bedürftige Familien können sich dies jedoch nicht leisten, wodurch sich die Kinder oft ausgeschlossen fühlen. Die Kleidungsspende soll das Selbstbewusstsein der unterstützten Kindern stärken, indem sie an diesem besonderen islamischen Festtag - zumindest in diesem Jahr - nicht auf die traditionelle Neueinkleidung verzichten müssen.

 
         Medizinische Betreuung des Kinderhilfsvereins   Medizinische Betreuung des Kinderhilfsvereins

 
Hajar wurde zum dritten Mal erfolgreich operiert. So wie auch für die Operationen vorher übernahm der Verein die Gesamtkosten. Hajar war mit eine Missbildung der rechten Hand geboren worden. Ihre Sehnen an der Hand waren zusammengewachsen, wodurch sie ihre Finger nicht bewegen konnte. Die Ärzte hatten uns von Anfang prognostiziert, dass sich ihr Zustand nach mehreren Operationen komplett normalisieren wird. Derzeit befinden wir uns auf einem guten Weg und nach Angaben der Ärzte fehlt nur noch eine Operation, damit Hajar - so Gott will - ein ganz normales Leben führen kann, d.h. zur Schule gehen, mit anderen Mädchen spielen und das Schreiben erlernen kann.

 
         Patenschaften 2014

 

Mit eine Patenschaft tragen Sie dazu bei, diesen Kindern alles zu geben, was sie für eine bessere Zukunft brauchen: Nahrung, Kleidung, medizinische Versorgung, Schulbesuch und Ausbildung. Wir haben mehrere Familien besucht und hautnah erfahren, unter welchen Umständen diese ihren Alltag bewältigen. Uns erreichen immer mehr Anträge von Familien, die Hilfe brauchen. Diese werden überprüft und anhand einer Bewertungstabelle entscheiden wir, welche Familie den Zuschlag erhalten.
 
Bisher haben wir 15 Familien aufgenommen. Zwei davon haben wir wieder rausgenommen, da sich ihr Zustand verbessert hat. Zum 1. September 2014 haben wir weitere acht Familien übernommen. Damit betreuen wir derzeit insgesamt 21 Familien im Patenschaftsprojekt.
 
Momentan haben wir sechs weitere Familien auf der Warteliste. Wenn Sie eine Patenschaft übernehmen möchten, können Sie uns jederzeit kontaktieren. Sie erhalten zu Ihrer Patenschaft Unterlagen mit Fotos und Informationen zu Ihrem Patenkind mit Wohnort. Zudem erhalten Sie jährlich aktuelle Fotos und Informationen sowie weitere Informationen und Ihre Spendenbescheinigung.
 
 

 
         Schulsaison 2014   Schulsaisin 2014   Schulsaisin 2014   Schulsaisin 2014   

 

Es heißt: "Wer ein Kind zur Schule schickt, sorgt dafür, dass ganze Generationen den Sprung aus der Armut schaffen." Denn Bildung geht über den einfachen Wissenserwerb hinaus. Bildung wirkt gegen Verbrechen, öffnet Türen zu vielen Möglichkeiten, hilft gegen Ausbeutung, beugt Krankheiten vor, gibt Hoffnung usw... Ein Schulabschluss schenkt Alternativen zur kriminellen Karriere und hilft der neuen Generation, den Wert von Bildung zu verstehen und an ihre Kinder weiterzugeben. Daher übernehmen wir zu jedem neuen Schuljahr die Einschulungskosten vieler Kinder aus armen Verhältnissen, die ohne diese Hilfe auf einen Schulbesuch verzichten müssten. Dieses nachhaltige Hilfsprojekt versuchen wir jährlich weiter auszubauen, um immer mehr Kindern den Zugang zu Bildung zu ermöglichen. In diesem Jahr haben wir 120 Kindern die Einschulungskosten inklusive Schulmaterialien finanziert.

Nouheila Kinderhilfsprojekt Marokko

 

Der größte Wunsch der Mutter war die Tochter wieder lachen zu sehen. Nach mehreren Monaten Leiden und Wartezeit ist die kleine Nouheila Mitte September 2014 nun endlich von einem Neurochirurgen operiert worden. So wie auch Ayman und Adam war Nouheila taubstumm und kann mithilfe der Operation die Hörfähigkeit erlangen. Nach der erfolgreichen Operation wird Nouheila nun eine zweijährige Therapie vollziehen, um wieder voll gesund zu werden und das Sprechen zu erlernen.

   
Derzeit befinden sich, wie in den letzen Monaten berichtet, nach wie vor folgende Kinder in Therapie:
 
Samir Kinderhilfsprojekte Marokko
Boujamaa Kinderhilfsprojekte Marokko
Derzeit kein Bild
verfügbar. 
 Hamza Kinderhilfsprojekte Marokko

 
Samir

Hautprobleme       
Nador


Boujamaa

Sprachtherapie                                    
Nador

Ibrahim

Sprachtherapie         
Casablanca

Hamza
Hysterie
Nador
    
Auch hier übernimmt der RIF Kinderhilfsverein e.V die kompletten Kosten für die Therapie.

 

 

 
  Aid Al Adha Opferschaf-Übergabe
 Bildquelle: Spendenaktionen aus den Jahren 2012 und 2013 

Zum größten islamischen Fest, dem Aid Al Adha, wird der RIF Kinderhilfsverein e.V. so wie im letzten Jahr insgesamt 16 Familien ein Opfertier spenden. Diese Tradition geht auf den Propheten Ibrahim (Abraham) zurück, der bereit war, seinen Glauben unter Beweis zu stellen und seinen eigenen Sohn zu opfern. Gott erkannte seine Bereitschaft an, verschonte seinen Sohn und schenkte ihm ein Opfertier. Damit auch bedürftige Familien an diesem Fest teilhaben können, spendet der Verein jedes Jahr einigen Familien das Opfertier. In diesem Jahr kommt der Großteil der Familien aus dem Raum Nador sowie Guersif und Taza. Die Verteilung der Tiere findet am 1. Oktober 2014 statt.

 

 

 
        
Nouheila
Der OP Termin für die kleine Nouheila steht nun fest. In den nächsten Tagen wird das vierjährige Mädchen, das in der Nähe der Stadt Guersif in Marokko wohnt, operiert. Das Mädchen ist taubstumm und kann weder den Kindergarten besuchen, noch mit ihren gleichaltrigen Nachbarn und Freunden spielen. Die Familie lebt unterhalb der Armutsgrenze und konnte sich die vielversprechende, aber kostenintensive Operation nicht leisten. Mithilfe euere Spenden konnten wir einen großen Teil der Operationkosten von rund 20.000 EUR beitragen. Weitere Privatspender deckten den restlichen Betrag, so dass Nouheila nun vor dem 5. Lebensjahr operiert werden kann - hier liegen die Heilungschancen am höchsten. Wir danken euch für die Mithilfe, den Leidensweg des kleinen Mädchens, so Gott will, ein Ende zu setzen.
 
 
 
 
         Ayman und Adam
 

Ayman und Adam sind taubstumm und können kaum ein normales Leben führen. Die bedürftige Familie kann die Kosten für die beiden Operationen nicht übernehmen und müssten zuschauen, wie die Krankheit, trotz derzeitiger Heilungsmöglichkeiten, das Leben der Kleinen und dessen weiteren Verlauf maßgeblich bestimmt.

 
         Ali_A.
 
Ali ist ein siebenjähriger Junger, der mit einer Behinderung geboren wurde. Sein rechter Fuß ist wesentlich kürzer als sein linker, seine Knochen stehen übereinander. Diese Knochenfehlstellungen schränken seine Bewegungsfreiheit auf ein Minimum ein und gestalten seine Entwicklung hin zu einem eigenständigen Individuum als unmöglich. Finanziell geht es der Familie sehr schlecht, das Kind kann weder zur Schule gehen noch mit anderen Kindern spielen. Wir wollen dem Kind ein normales Leben schenken und werden ihn medizinisch behandeln lassen. Der Junge befindet sich in Voruntersuchungen und wird möglicherweise die nützliche Anpassung eines Gelenks für die Prothese bekommen. Wir werden Sie auf dem Laufenden halten.

 
         Patenschaften Marokko
 
Wir freuen uns euch mitteilen zu können, dass wir weitere Familien in das Patenschaftsprojekt aufnehmen konnten. Die Familien kommen diesmal aus Meknes, Sidikasem, Guersif und Nador. Zu jeder Familie haben wir eine Akte angelegt und können diese auf Wunsch unseren Mitgliedern zum Einblick zur Verfügung stellen. Somit kommen wir mittlerweile auf fünfzehn Familien mit insgesamt 53 Kindern.
 
         Ilyass
 

Ilyass konnte aufgrund von neurologischen Ursachen weder sprechen noch richtig hören. Durch Spenden konnte die komplexe Hirnoperation - die Kosten beliefen sich auf ca. 22.000 EUR - erfolgreich durchgeführt werden. Nun braucht Ilyass eine umfangreiche Sprachtherapie, um das Sprechen zu erlernen. Diese Therapie werden wir über die gesamte Laufzeit von zwei Jahren übernehmen und hoffen so, die Prognose der Ärzte auf volle Heilungschancen zu unterstützen.

Hier ein Interview mit der Familie nach der begonnenen Therapie: http://rifdia.com/?p=2091

 
Programm Patenschaften erweitert   Programm Patenschaften erweitert   Programm Patenschaften erweitert   Programm Patenschaften erweitert
 
Der RIF Kinderhilfsverein e.V. hat sein Patenschaftsprogramm erfolgreich erweitert. Insgesamt werden derzeit fünf Familien mit insgesamt 21 Kindern monatlich unterstützt. Die Spenden dienen dazu, die Existenzgrundlage der Familien zu sichern. Damit werden Kinder nicht vorzeitig aus der Schule genommen, um der Familie finanziell zu helfen. Sie erhalten eine realistische Chance, ihr Leben nachhaltig zu verbessern.
Seite 7 von 9
Zum Seitenanfang