Bei der letzten Verteilung der Ramadan-Carepakete haben wir Hanan kennengelernt. Die Tochter einer sehr bedürftigen Familie ist uns durch ihre fröhliche Art aufgefallen. Durch ein Gespräch haben wir erfahren, dass ihr Vater ist vor einigen Jahren erblindet ist und die Familie unter schweren Bedingungen lebt. Wir haben beschlossen, uns das genauer anzuschauen und wenn möglich zu helfen.

 

Die Lebensverhältnisse der alleinerziehenden Witwe Khadija, die mit ihren drei Kindern (4, 9 und 12 Jahre) in einem entlegenen Ort in der Region Mezgetam bei Taza wohnte, waren verheerend. Daher haben wir letztes Jahr im Juni einen Spendenaufruf für ein neues Zuhause gestartet. Nun kann die kleine Familie bald in ihr neues Zuhause einziehen. 

Neue Patenschaft übernommen.

Die Familie mit fünf Kindern haben wir im Rahmen der Verteilung der Ramadanpakete kennengelernt. Der Vater ist erkrankt und kann nicht mehr für den Lebensunterhalt der Familie sorgen. Damit die Existenzgrundlage der Kinder gesichert ist und sie die Schule besuchen können, haben wir sie in unser Patenschaftsprogramm aufgenommen.

 

 

+++ Projekt abgeschlossen. Bitte nicht mehr hierfür spenden. +++

Liebe Vereinsmitglieder, -freunde und Sponsoren,

wir starten diesen Spendenaufruf für die alleinerziehende Witwe Khadija, die mit ihren drei Kindern (4, 9 und 12 Jahren) in einem entlegenen Ort in der Region Mezgetam bei Taza lebt. Wir haben die Familie vor drei Wochen während der Verteilung der Ramadan-Carepakete besucht. Sie leben unter schwersten Bedingungen, weit unter der Armutsgrenze, und benötigt ein neues Zuhause. Ihr aktuelles Zuhause ist baufällig und stark einsturzgefährdet.

Wir haben im Raum Guercif nun eine Wohnung für die Familie gefunden - in der Nähe der Stadt, damit Khadija arbeiten kann und ihre Kinder die Schule besuchen können. Bitte helft uns, die Lebensumstände der kleinen Familie nachhaltig zu verbessern.

Neue Patenschaftsfamilie aufgenommen

 

Anissa (12), Mohamed (10) und Adam (3) aus Ben Tayeb haben innerhalb kurzer Zeit zunächst ihren Vater an einem Autounfall und wenig später ihre Mutter an Krebs verloren. Bereits mit den Eltern lebten die Kinder in Armut - mit dem Verlust wurde die Situation für die Kinder unerträglich. Sie kamen zwar in die Obhut ihrer Großmutter, da diese jedoch selbst in armen Verhältnissen lebt, blieb ihr Schicksal ungewiss. Dank eines Facebook-Eintrages ist der Verein auf die Kinder aufmerksam geworden. Wir haben die Kinder im Dezember besucht und nach einer sehr emotionalen Begegnung, wurden die Kinder sofort in das Patenschaftsprogramm aufgenommen. Sie erhalten nun eine monatliche Unterstützung, damit ihre Existenz gesichert ist und sie ihre Schulausbildung abschließen können. Den Kontakt zur Familie werden wir, so wie zu allen Patenschaftsfamilien, eng halten.

Haustür und Renovierung des Hauptzimmers

 

Die alleinerziehende Mutter von drei Kindern aus Guercif ist bereits Teil unseres Patenschaftsprogramms. Sie selbst verfügt über keinerlei Einkommen und könnte ohne unsere Unterstützung ihre Existenz nicht sichern. Bei einem unserer letzten Besuch ist aufgefallen, dass sie keine richtige Tür bestitzt und ihre gesamten Wohnräume zerfallen sind. Damit die Familie in Sicherheit leben kann und zumindest ein Raum gefestigt ist, hat der Verein die Kosten für eine Tür und für die Renovierung des Hauptraumes extra übernommen.

Zum Seitenanfang