Zakaria ist ein Sonnenschein. Trotz des Schicksals, das er ertragen musste und weiterhin muss, ist der Kleine immer gut gelaunt und erfreut jedem das Herz mit viel Wärme und einem süßen Lächeln. Seine Mutter grüßt euch herzlich und freut sich sehr, dass wir für die Familie da sind. Dieses Lächeln und diese Dankbarkeit möchten wir euch natürlich nicht vorenthalten. 

Vor ca. einem Jahr hatten wir euch von Doua berichtet. Sie hatte im Babyalter hohes Fieber, das nicht rechtzeitig behandelt wurde. Dies führte zu einer Wassereinlagerung im Kopfbereich. Seitdem ist ihre linke Hand und ihr linker Fuß gelähmt. Der Verein übernimmt noch weiter die Kosten für die Langzeittherapie, damit es Doua besser geht. Monatlich besucht sie eine Routine-Untersuchung und nimmt Medikamente ein. Vor kurzem hatte sich der Zustand des Mädchens nun verschlechtert.

Operationskosten für Atae übernommen.

Der Vater hat geweint, als wir ihm mitgeteilt haben, dass wir Ataes Operationskosten übernehmen werden. Andernfalls hätte der Vater von drei Kindern nicht gewusst, wie er das hätte stemmen sollen. Diese Dankbarkeit möchten wir euch gerne weitergeben, da ohne eure Spenden dies nicht möglich gewesen wäre.

 

Souria hat vor kurzem eine schlimme Nachricht erhalten: Sie hat Darmkrebs, muss dringend operiert werden und braucht danach eine Chemotherapie. Souria ist 1987 geboren, lebt in Marokko und hat vier Kinder. Das jüngste Mädchen wird zwei Jahre und hat das Down-Syndrom - sie brauch ihre Mutter dringend. Sourias Ehemann ist nicht berufstätig, da er an den Fingern taub ist. Ihren Vater hat sie früh verloren.

 

Von einer ehrenamtlichen Helferin einer Autistenstation in Nador haben wir den Hinweis erhalten, dass die Helfer dort dringend Unterstützung benötigen. Wir haben die Betreuungsstätte besucht, um uns vor Ort ein Bild zu machen. Die Kinder werden dort ganztägig betreut. Dafür wurde ein Zimmer angemietet und kindgerecht ausgestattet. Die Betreuung fällt sehr verantwortungs- und aufopferungsvoll aus und wird sehr ernst genommen. Dadurch entsteht ein hoher Betreuungsaufwand, sodass auf ein Kind eine Betreuerin kommt.

 

Abdelsalam leidet unter der Stoffwechselkrankheit Mukopolysaccharidose Typ1 (Hurler Syndrom). Es handelt sich hierbei um einen Gendefekt. Der Körper des Jungen kann das Enzym Iduronidase nicht produzieren, was für den Abbau von Zuckermolekülen im Körper zuständig ist. Dadurch kommt es zu einigen Komplikationen, mit denen der Junge zu leben hat. Da der Körper die Zuckermoleküle nicht abbauen kann, lagern sich diese in Skelett und Organe ab und beeinträchtigen diese. Es besteht die Möglichkeit einer Enzymersatztherapie durch das Medikament Aldurazyme.

 

Wir können vorerst aufatmen: Die Leidensgeschichte des fünfjährigen Souhails neigt sich voraussichtlich dem Ende zu. Nachdem man ihm seit unserem letzten Bericht einen kleinen Tumor im Kopf diagnostiziert hat, wurde dieser in einem Eingriff erfolgreich entfernt. Souhail geht es den Umständen entsprechend gut und die Ärzte sind guter Hoffnung, dass er das Schlimmste nun hinter sich hat. Er befindet sich derzeit in einer mehrwöchigen Sprach- und Bewegungstherapie. Die kostenintensive Betreuung hat der Verein übernommen.

Rizzlane erfolgreich operiert.

Vor rund einem Jahr haben wir von Rizzlanes Schicksal erzählt. Sie leidet an einem tumorartigen Geschwülst am Gesicht, das bereits Rizzlanes linkes Auge beschädigt hat. Um das rechte Auge zu retten, wurden Untersuchungen unternommen. Nun ist sie erfolgreich operiert worden. Sollte der Heilungsprozess keine Komplikationen mit sich bringen, ist das rechte Auge erst einmal sicher vor einem Befall. Der Verein hat die Gesamtkosten für Operation und alle weiteren entstanden Kosten rund um die Behandlung übernommen. Selbstverständlich begleiten wir Rizzlane weiterhin auf ihrem Weg.

Existenzgründung für Salaheddins Familie.

 

Im Sommer 2017 erreichte uns ein Fall, der uns sehr erschütterte. Der kleine Salaheddine brauchte dringend und sehr schnelle Hilfe. Wir haben schnell einen Spendenaufruf auf die Beine gestellt – doch kürzeste Zeit später ist er leider verstorben, Allah y rahmou. Die Spenden haben wir nun in Absprache mit der Familie dazu genutzt, der Familie eine Existenz mitaufzubauen. 

Rizzlanes Auge retten

Durch ein tumorartiges Geschwülst am Gesicht ist nicht nur Rizzlanes linkes Auge gefährdet. Auch das rechte Auge wird bei Nicht-Behandlung beschädigt. Daher soll nun ein Weg gefunden werden, zumindest das rechte Auge nachhaltig zu retten. 

Seite 1 von 2
Zum Seitenanfang